News

Wir informieren Sie mit den neusten Informationen rund um Treibstoff und Heizöl.

Ölpreise steigen im September wegen Anschlag stark an

Die Krisensituation im Nahen Osten bleibt das Hauptthema am Ölmarkt. Die politischen Spannungen nach dem Drohnenangriff auf Saudi-Arabien schlagen weiterhin hohe Wellen. Es gibt immer noch Zweifel, ob Saudi-Arabien die Abkaik-Anlage binnen Wochen reparieren kann, was einen schnellen Rückgang des Ölpreises verhindern würde.

Nach dem steilen Preissprung zu Wochenbeginn kamen die Heizölpreise in der zweiten Wochenhälfte nur zur Hälfte wieder zurück. Da nun aber die neue Heizperiode Winter 2019/2020 so langsam anläuft, sollte der Heizölverbraucher, der zum Herbst noch ordern muss, die täglichen Nachrichten betreffend den Iran besonders im Auge haben. Sollten Militärschläge folgen, so kann die Lage eskalieren und die Heizölpreise würden in dem Fall weiter ansteigen.

Nachfolgend sehen Sie wieder den aktuellen Heizölchart mit der Entwicklung von Anfang 2017 bis Ende August 2019 (Sie können den Heizöl-Chart jederzeit mit Strg+F5 selbst aktualisieren).

Sie wollen direkt Heizöl online bei uns bestellen, dann finden Sie hier unseren aktuellen Heizölrechner mit Bestellmöglichkeit.

Deisenhofer GmbH
Bahnhofstrasse 13
D-88250 Weingarten
Tel.: 0751 / 5 61 58 -0
Fax: 0751 / 5 61 58 -29
E-Mail: info@deisenhofer-gmbh.de
Web: www.deisenhofer-gmbh.de